E LADESÄULE 11KW

Wenn Sie ein E-Fahrzeug mit einer maximalen Ladeleistung von 11 kW besitzen, bietet eine E-Ladesäule 11 kW eine ideale Lösung. Bis zu 11 kW ist keine ausdrückliche Genehmigung Ihres Netzbetreibers oder Anmeldung erforderlich. Melden Sie sich einfach nur formlos bei Ihrem Netzbetreiber an.

Falls Ihr Fahrzeug über einen 40 kW/h-Akku verfügt, lässt er sich mit einer 11 kW-Ladesäule innerhalb von nur 5,5 Stunden komplett aufladen. Über Nacht kann eine komplette Aufladung stattfinden, allerdings benötigt die E-Ladesäule 11 kW z.B. für einen 60 kW-Akku acht Stunden.

In den Ladesäulen befinden sich Kupferader mit einen Querschnitt von 2,5 mm², die einen Maximalstrom von 16 A liefern. Die physikalische Formel P = ?3 x U x I, ein Netz mit 230 V pro Phase und 400 V bei drei Phasen lassen diese Berechnung zu:

P = ?3 x 400 V x 16A =11085 W = 11,085 kW – ca. 11 kW

Die reale Ladeleistung fällt mit 10,5 kW etwas geringer aus, weil es sonst zu Problemen mit der Haussicherung kommen könnte.

Die Technik der meisten Elektroautos lässt eine einphasige Ladung zu, allerdings kommen zunehmend E-Fahrzeuge mit dreiphasiger Ladung auf den Markt. Es spielen einige Faktoren eine Rolle, aber im Schnitt benötigt eine Komplettladung mit einer E-Ladesäule 11 kW fünf bis neun Stunden. Um zu Hause oder am Arbeitsplatz schneller aufzuladen, wäre vielleicht eine E-Ladesäule mit 22 kW die bessere Lösung. Selbstverständlich finden Sie diese Ladesäule auch in unserem Sortiment.

Wenn Sie ein E-Fahrzeug mit einer maximalen Ladeleistung von 11 kW besitzen, bietet eine E-Ladesäule 11 kW eine ideale Lösung. Bis zu 11 kW ist keine ausdrückliche Genehmigung Ihres Netzbetreibers... mehr erfahren »
Fenster schließen
E LADESÄULE 11KW

Wenn Sie ein E-Fahrzeug mit einer maximalen Ladeleistung von 11 kW besitzen, bietet eine E-Ladesäule 11 kW eine ideale Lösung. Bis zu 11 kW ist keine ausdrückliche Genehmigung Ihres Netzbetreibers oder Anmeldung erforderlich. Melden Sie sich einfach nur formlos bei Ihrem Netzbetreiber an.

Falls Ihr Fahrzeug über einen 40 kW/h-Akku verfügt, lässt er sich mit einer 11 kW-Ladesäule innerhalb von nur 5,5 Stunden komplett aufladen. Über Nacht kann eine komplette Aufladung stattfinden, allerdings benötigt die E-Ladesäule 11 kW z.B. für einen 60 kW-Akku acht Stunden.

In den Ladesäulen befinden sich Kupferader mit einen Querschnitt von 2,5 mm², die einen Maximalstrom von 16 A liefern. Die physikalische Formel P = ?3 x U x I, ein Netz mit 230 V pro Phase und 400 V bei drei Phasen lassen diese Berechnung zu:

P = ?3 x 400 V x 16A =11085 W = 11,085 kW – ca. 11 kW

Die reale Ladeleistung fällt mit 10,5 kW etwas geringer aus, weil es sonst zu Problemen mit der Haussicherung kommen könnte.

Die Technik der meisten Elektroautos lässt eine einphasige Ladung zu, allerdings kommen zunehmend E-Fahrzeuge mit dreiphasiger Ladung auf den Markt. Es spielen einige Faktoren eine Rolle, aber im Schnitt benötigt eine Komplettladung mit einer E-Ladesäule 11 kW fünf bis neun Stunden. Um zu Hause oder am Arbeitsplatz schneller aufzuladen, wäre vielleicht eine E-Ladesäule mit 22 kW die bessere Lösung. Selbstverständlich finden Sie diese Ladesäule auch in unserem Sortiment.

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis